Hessen Wählt Podcast #HWP #LTWHE Podcast über die Landtagswahl Hessen 2018 von Alexander Schnapper

HWP 002 HessenBuzz und Landtagswahl-Fakten

“Hallo und willkommen beim “Hessen Wählt Podcast” und zur zweiten Episode. Schön dass Du Dir Zeit nimmst.

Themen sind HessenBuzz und Landtagswahl-Fakten.

HessenBuzz:

In der letzten Episode habe ich das Projekt HessenBuzz von Katja und Stefan Evertz vorgestellt. Gerade eben schaue ich auf die Hashtagwolke der letzten sieben Tage an, die ich als Grafik im Blog einbinden werde. Neben den Hashtags ltwhessen ist auch ltwbayern für die bayerische Landtagswahl zu finden. Viele Accounts der Parteien verbinden demnach ihre Beiträge um Wählerinnen und Wähler in beiden Bundesländern zu erreichen.

Politisch war vor allem auf Bundesebene die Geschichte mit dem Präsidenten des Verfassungsschutzes Maaßen ein Thema, das spiegelt sich auch in der Hashtagwolke wieder. Die Hashtags Landtagswahl, Frankfurt, Hetzjagd, AfD, Chemnitz, AnneWill, Satire, FakeNews, Gießen, wirsindmehr, SPD, Piraten, TagDerDemokratie und und und. Ich empfehle euch auf der HessenBuzz Website selber ein Bild davon zu machen und das auch zu verfolgen. Anscheinend sind hessisch-spezifische Themen nicht so vertreten wie die bundesweiten politischen Schlagworte.

Dies nur als kleine Einleitung.

Landtagswahl-Fakten:

Die Landtagswahl Hessen findet am 28. Oktober 2018 statt. Seit Anfang dieser Woche kann die Briefwahl beantragt werden, das hatte ich auch erwähnt, aber ich erwähne es gerne wieder. In den letzten fünf Jahren saßen 110 gewählte Politikerinnen und Politiker in Wiesbaden im Landtag und dieses Jahr können knapp 4,38 Millionen wahlberechtigte Mitbürgerinnen und Mitbürger ihre Kreuzchen per Briefwahl oder im Wahllokal machen.

Kleiner Funfact am Rande, in Frankfurt findet auch der Marathon zeitgleich statt. Laut der Stadt Frankfurt sei das aber kein Problem, es sind immerhin zehntausende Frankfurter aufgrund von Straßensperrungen betroffen. Ich bin sehr auf die praktische Umsetzung gespannt und hoffe auf keine Beeinträchtigung für Wählende.

Wenn Du eh den Marathon beobachten möchtest, dann wähle einfach vorher oder dazwischen. Jedenfalls rechtzeitig vor 18 Uhr.

Spannend wird die Wahl auch aus meiner Sicht weil laut aktuellen Umfragen zufolge die bisherigen fünf Parteien um eine weitere Partei ergänzt werden. Die Rede ist von der sogenannten “Alternative für Deutschland”, AfD. Da dies ein privater Podcast ist kann ich auch meine Meinung kundtun. Diese fremdenfeindliche, demokratie-verachtende und rassistische Partei und ihre rückwärtsgewandte Ideologie gehört nicht in Parlamente und schon gar nicht weil sie eine angebliche Alternative propagieren. Deshalb werde ich auch bei weiteren Folgen auf eine Vorstellung der AfD verzichten. So.

Leider versäumen die bisherigen Parteien über ihre Parteigrenzen hinweg zusammen zu arbeiten. Eine weitere Schwarz-Grüne Landesregierung wird es nicht geben. Hatte ich noch Hoffnung das wenigstens die verkorkste Hessen-SPD einige Prozente mehr einholen würde, so ist dies spätestens seit dem Maaßen-Beförderungs-Deal zwischen Andrea Nahles, Seehofer und Merkel zunichte gemacht worden. Die SPD manövriert sich nicht nur bundesweit ins Aus. Leider. Nicht das ich Fan der SPD bin, sondern weil ich gehofft hatte je mehr Stimmen die SPD, Grüne und Linke erhalten würde, diese vielleicht doch irgendwie koalieren könnten.

Es bleibt spannend.

Zurück zu den Landtagswahl-Fakten:

Du hast zwei Stimmen für einen Wahlzettel. Wenn Du letztes Mal gewählt hast, weißt Du schon wie das geht, wenn Du dieses Jahr neu wählen darfst – dann herzlichen Glückwunsch. Mit der sogenannten Erststimme wählst Du den Direktkandidaten aus Deinem Wahlkreis. Vielleicht hast in Deiner Umgebung schon die Plakate mit Menschen gesehen die um Deine Stimme werben. Diese Direktkandidaten wollen direkt gewählt werden. Von den 55 Wahlkreisen in Hessen können deswegen auch nur 55 Menschen mit der Erststimme gewählt werden, aus jedem Wahlkreis eine Person.

Mit der Zweitstimme wählst Du die Partei und die dortigen Stimmen werden auf die aufgestellten Landeslisten-Kandidierenden verteilt und diese regeln die Macht der Parteien im Landtag. Du hast die Wahl und die Freiheit Deine Erststimme einer Person zu geben, die nicht der gleichen Partei angehört wie der Landesliste. Also zum Beispiel Direktkandidat A der Partei A erhält Deine Erststimme (auf dem Wahlzettel meistens auf der linken Spalte) und die Zweitstimme bekommt Landesliste der Partei B. Im Wahllokal gibt es auch weitere Informationen wie man wählen kann, die dortigen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sind der Neutralität verpflichtet und geben keine Wahlempfehlung ab. Nur kurz am Rande.

Großer Gewinner schon jetzt ist die Deutsche Post. Die Briefwahl erfreut sich immer größerer Beliebtheit, 23 Prozent betrug sie bei der letzten Wahl im Jahr 2013. Das heißt auch, dass weniger Menschen am Wahltag selber vor Ort im Wahllokal erscheinen.

Ich selber bin ehrenamtlicher Wahlhelfer seit meinem 20. Lebensjahr in unterschiedlichen Städten gewesen und bei der letzten Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt auch stellvertretender Wahlleiter gewesen und fand es aus statistischen Gründen sehr interessant wie die Menschen in meinem Wahlbezirk gewählt haben. Vielleicht bin ich wieder stellvertretender Wahlleiter.

Das war es jetzt mal für diese Episode. Bei der letzten habe ich das Mikrofon zu nah dran gehabt und es war nicht alles perfekt. Ich bitte da um Entschuldigung und hoffe dieses Mal besser gemacht zu haben, bin kein Podcastprofi.

Vielen Dank dass Du zugehört hast, empfehle doch den Podcast und gib mir auf den unterschiedlichen Kanälen Rückmeldung. Im Blog als Kommentar ebenso wie auf Twitter an @alexschnapper oder bei Mastodon an @alexschnapper@chaos.social .

Ei Gude und bis zur nächsten Folge. Dein Alex.

47jzdxc47247o5sayqxsxigprJtsdsj8intnmo

0 Antworten auf “HWP 002 HessenBuzz und Landtagswahl-Fakten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.